häschtäg echt jetzt?

herrschende wollen gehasst werden…

Politik der Ästhetik

Wenn es 800 Seiten braucht, um die Resonanz zu erklären, kann die Schlussfolgerung nur falsch sein: Natürlich kömmt es darauf an, dass die Politik in einem gewissen Einklang mit den Menschen schwingt.

Scheinheiligkeit, Hypocrisy: Ich wollte ja eigentlich Argument konstruieren, das eine “Unter-Herrschaft”, eine kompromisbereite elitistische Konsensuspolitik beschreibt. Dummer Weise muss ich lernen, dass in dem Wort Herrschaft gar nicht vorkommt, sondern nur “Entscheidung”. Naja: Diese Herrschaft kommt eben auch zu völlig unzureichenden Entscheidungen.

Ich bin als anti-Amerikaner aufgewachsen und fühle mich hämisch bestätigt. Doch, der Amerikaner trägt die Schuld (besser: die Verantwortung) für die Bestimmung des Präsidenten. Wie die Deutschen die Schuld oder die Verantwortung für die Nazis tragen.

Warum soll der Zusammenschluss mit Putin nur von kurzer Dauer sein? Weil Europa dagegen zu intrigieren wissen wird? Putin und Erdogan haben sich doch auch schnell wieder verständigt. Die arschlöchigen Autokraten, die gehasst werden können, dürfen, sollen, müssen… sind viel mehr im Einklang mit der korrumpierten Welt als jeder liebesbedürftige, besitzstandwahrende, machtgeizige Liberale.

TTIP, die Globisierung, ist auf Eis. Naja, auch schön. Hat mir so auch nie gefallen. Die USA will sich international zurück ziehen. Entspricht dem, was ich immer gefordert hat. Kann nur besser werden. Wie viel Rückrad, wieviel Suveränität hat denn Europa?

Maibockanstich, TTIP und Dilet Kolat

Oioi,

ja, also, Maibockanstich und anschliessender Diskussion um TTIP in der Markthalle Neun mit Dilet Kolat… sehr interessant.

Dazu zu sagen hatte ich dank des vorabendlichen Brief am Donnerstag folgendes:


(mehr …)