aktives Gedenken als Kunst am Bau

ist es gut?

ist es wahr?

ist es nötig?

lässt Plato fragen, um Wissen zu erlangen. Entsprechendes kann von #Blockupy Frankfurt nicht erwartet werden: Die Machthaber haben ihre Bösen, die Medien ihren Skandal und Griechenland die EZB los.

Was war dann eigentlich? – Eine erste Indiziensuche nach der soziale Skulptur aus dem Fundus Kunst am Bau der Europäischen Zentralbank.

Download (PDF, 78KB)

Die Inszenierung

Um sechs springt der rote Finger, einer von drei Zügen, aus den Bussen, sammelt sich und marschiert über die Flößerbrücke. An der Ecke Sonnemannstrasse stellt sich die Polizei in den Weg. Der Tross gibt sich mit der gegenseitigen Blockade zufrieden. Sie soll bis zum Nachmittag bestehen.

Mission erfüllt. Die ersten gehen jetzt schon frühstücken oder Schlaf nachholen. Ich schleiche mich um den Riegel #rum und nähere mich der EZB über die Ostendstrasse. An deren Ende schlägt mir der Qualm des brennenden Polizeiwagen und Pfefferstray entgegen. It aber schon verflogen, als ich ankomme. Ein paar Clowns springen #rum, eine Trommlertruppe zieht vorbei. Dann leert sich auch dieser Platz. Das war, glaub ich der blaue Zug, der dann auch erst einmal Frühstücken geht.

Die Hanauer Landstrasse hinunter bietet sich das Schlachtfeld der Medien. Barikaden und Steinehaufen werden aufgereiht und weggetragen, Photos gemacht und weggetragen. Die Sparkasse biet am wildesten mitgenommen aus. Die Sparkasse.

In den Seitenstrassen rennen Polizei und Bezugsgruppen hin und her, geht an mir aber zumeist vorbei. Dann kommt es doch zu einer Räumung des Stadtteils. Einzelne versuchen eine Stirn zu bieten, aber die Mehrzahl lässt sich abdrängen. In einem Hinterhof säßen wir zu hundertst in der Falle. Ich entkomme schnell über Garagendächer.

400 Italienern war es nicht so ergangen. Sie wurden gekesselt. Das war so gegen 11, ein Banner wurde von freundlichen Menschen aufgehängt. Die Eröffnungsfeier war verhindert.

Ich twitterte:

und 10 Minuten später werden auch die Italiener frei gesetzt, so dass auch sie noch in den Genuss des wunderschönen Frühjahrstags kommen können.

Ist doch alles gut: Die dezentrale Antifa hat ihren Erfolg, Jungssportkämpfer ihre Ertüchtigung. Eine Cafebetreiberin meint zu mir, dass sie ihre Schaufensterscheibe hätte reinigen müssen; den touristischen Betrieb weiss sie aber auch sehr zu schätzen und bedient mich fröhlich.

Nach der Kundgebung wird durch die Stadt gezogen. Der als “difuse Kapitalismuskritik” bezeichnete Tenor erschüttet sich in der Kompromislösung die Troika von ihren Aufgaben in Griechenland zu entbinden. Dass es in verengten Straßen nicht zu Auseinandersetzungen mit der im Gänsemarsch begleitenden Polizei kommt, ist Teil der sozialen Skulptur, wie das abschließende Auffahren sämmtlicher Polizeikräfte auf dem Opernplatz.

 

Gespart wurde dann aber doch am Wasser der Wasserwerfer zur Räumung des Platzes. Die letzten Feiernden störten nicht einmal den Zugang zur ausverkauften Geburtstagsfeier von Peter Kraus in der Alten Oper. Ein altes Polizeiauto aus den Mitteln für Kunst am Bau.

 

8 thoughts on “aktives Gedenken als Kunst am Bau

  1. Halt mal, da geht´s schon mal um was. Um die Frage, wie wollen wir dem Nazi Wohnbau gedenken.

    iDenkMal proklamiert den sozialen Denkmalschutz, die Vorstellung, dass eine Sozialgeschichte unter Denkmalschutz gestellt wird. Dem Nazí-Wohnbau kann nicht gedacht werden ohne der Nazi zu gedenken, und denen wollen wir in Mahnung gedenken.

    Ich plädiere somit für einen Bruch der Symmetrieen, der Uniform… und dafür, dass der lebende Gehalt der Wohnanlage, das spezifische soziale Milieu, das sich durch die Geschichte fortwährend ändert aber in ihrem spezifischen Wandel eine gewisse Identität, ein Wesen, entwickelt, dass dieses Wesen herausgearbeitet und bewahrt bzw. verwirklicht wird. Zu der Anlage lässt sich sagen, dass sie Wohnraum für Menscen bereit gestellt hat, die aus der Unterschicht in die Mittelschicht aufgestiegen wurden. Die Geschichte der Nachkriegszeit, GSW… müsste recherchiert werden…

  2. Die Planstrasse ist ein Prozess des Systems der Verteidigung der Roten Insel, welche wiederum geDENK der A. LEBER in DIR sowie geLEBtER Widerstand und Occupy Schöneberg beinhaltet.

    Die Planstrasse ist ein Fahrradtunnel von der Torgauer Strasse und eine Rampe auf der Südseite auf das Güterverkehr-Innengleis mit Zugang zum S-Bahnhof Schöneberg. Der Zugang ist über eine selbstreibende Walze

  3. hab ich schon über Eton Musks SpaceX Programm geschrieben? Es verortet das Forschungsgebiet der Raumfahrt richtiger Weise in dem globalen Privatsektor vis-a-vis einer globalen Öffentlichkeit. Das ist insofern richtig, als dass die Öffentlichkeit als demokratische Institution nicht das Wohl aller – wer sind das? – zum Ziel hat bzw. damit offensichtlich nicht erfolgreich ist.

Leave a Comment