Join us to the World of @MiMaiMix!

It’s at your own risk (i.S. des Medien- und allen anderen anzuwendenden Rechts. Alle Rechte bei (c) MiMaiMix. (cc) by MiMaiMix. Alle Pflichten beim Staat #infofrei.

Michael Ickes
+49 163 1735137

Der Freifunk Glöckner vom Rathaus Schöneberg proklamiert:

infofrei ist die Freiheit

#infofrei

ist die Freiheit

des Wissens, der Kommunikation und der Information

  • zu hören,
  • zu sagen,
  • zu denken,
  • zu wissen, und
  • zu handeln;

nicht die Freiheit des Staates, der Wirtschaft oder sonstiger Gruppe und Organisation,
sondern eines jeden Menschen und Individuum,
eingeschränkt nur: durch die Freiheit des Anderen.

geLEBtER Widerstand

  • geLEBtER WiderstandKohlenhandlung
  • die Verteidigung der Roten Insel -> SSB, Occupy Schöneberg
  • Crelle, Bautzener, Kiez
  • EUREF, Südkreuz
  • gedenk der Leber in Dir! (Suchtprävention)

die liquiddemokratische Bereichsentwicklungsplanung

Antrag: 2_Version_vom_10_06_2014,

Antrag “ganze Bäckerei”: 1_Version_vom_07_05_2013,

Antrag(FAV): 1_Version_vom_11_11_2014

Antrag(Burgerstiftung): 2_Version_vom_08_01_2015(1)

Antrag(Süd-Kreuz): 1_Version_vom_07_07_2015

]
die permanente Einwohnerversammlung nach §42BezVG
* Methode [Background: Systemix auf dem Weg vom Ist zum Soll]
* Turning the vicious into a virtuous cycle
* BrIck’s, ViKtorI!

Integration und Rehabilitation:

Flüchtlinge in der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit

[includes: Hobos Glokal gGmbH]

 

1_Version_vom_13_07_2015

ref: http://www.kolarski-re.com/projekt/kollwitzstrasse-2-berlin-prenzlauer-berg/

Dieses Haus, sowie mindestes 20 weitere Objekte in Berlin, sind anscheinend in der Obhut des Eigentümervertreters der “G87”. Wenn die Grünen, als Ersetzungsantrag zu meinem Antrag http://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/bvv-online/vo020.asp?VOLFDNR=5361 und Beschlussempfehlung http://mimaimix.de/icke/situation-g87-loesungsorientiert-angehen/ nun fordern, dass “Wohnraum für die Neumieter/innen der Grunewaldstr. 87 und weitere Wohnungssuchende in dem Haus oder einem anderen, dem Eigentümer zuzuordnenden Haus, beschlagnahmt werden kann,” dann folgt daraus, dass Roma aus der G87 hier, auf den Prenzlauer Berg, hin verlegt werden mögen.
 
Ist das ein erstrebenswertes Ziel? – Es kommt einer dezentralen, einwohnerbetriebenen Flüchtlingsunterbringung gleich. Tatsächlich verhalten sich die Anwohner der G87 vorbildlich in der lokalen Integration der ansässigen Roma. Sie lassen sich auf eine maßvolle Belegung des Hauses ein und nutzen die Gelegenheit, um den sozialen Zusammenhalt zu stärken oder, in den Worten eines Bürgerinitiators: “die Anwohnerschaft zu re-politisieren.”
 
Auch auf dem Prenzelberg gibt sich der Mieterprotest aufnahmebereit. Mit der entsprechenden Unterstützung, wären aus der G87 Vertriebene herzlich willkommen.
 
Bleiben die steigenden Mieten und das ehemalige Gesundheitsamt. Denn die G87 wird berühmt und die Lage, ausgenommen aus dem sozialen Erhaltungsgebiet, deutlich aufgewertet. Dem Eigentümer wird das Recht zugesprochen, Mietpreissteigerung mit brachialen Entmietungsstrategien durch zu setzten.
 
Dezentraler Flüchtlingsunterbringungsstrategien zum Trotz bedarf es eines kommunalen Flüchtlingszentrum inklusive Notunterkunft. Den Roma ist am Besten geholfen, wenn sie in eine solidarische, pluralistische, europäische Gesellschaft integriert sind. Diese Gesellschaft betreiben wir im Kleinen, hier in Tempelhof-Schöneberg.

 

No Comments - Leave a comment

Leave a Reply