under / beyond de/construction

Verquerte Welt

Sodele,

genug prokrastiziert und versucht, ne Ordnung in diese Webseiten zu bekommen. Zum Stadtentwicklungsauschuss heute abend:

http://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/bvv-online/to010.asp?SILFDNR=3822&options=4

Der Bericht aus der Verwaltung findet sich schon mal hier: stattBericht_Okt14

Da soll ja zunächst das Bauvorhaben Hauptstrasse / Willmanndamm vorgestellt werden. Warum läuft das eigentlich unter diesem Label? – Es geht um das Bauvorhaben an der U-Bahn Station Kleistpark, Ecke Langenscheidtstrasse. Alles andere dient der Disorientierung und Verwirrung.

Dort soll die öffentliche Grünfläche, die vom Ypsilon bewirtschaftet wird, umgewidmet werden, so dass ein Hotelbau entstehen kann. Eine Bürgerinitiative hat sich gegründet und beheizt die Debatte, ob einer derartigen, durchaus schwierigen Bebauung, der nach Beschlusslage der BVV ein Ideenwettbewerb hätte vorgeschaltet werden müssen.

Die Grünen suchen mit ihrem Antrag 1197/XIX die vorliegenden Pläne, wie sie vom Baukolleg abgesegnet wurden, zu verwerfen. Interessant wird sein, ob das politisch sowie juristisch auf diesem Weg möglich ist. Als Mitstreiter der Bürgerinitiative fände ich das durchaus begrüßenswert. Schon frühzeitig mahnte ich an, die weitere Gestaltung dieser Kreuzung im Zusammenhang mit dem “dikursiven Verfahren” zum Kleist-Park und Haus am Kleispark, wie von der SPD angeregt und wie Beschlusslage der BVV, zu betrachten.

Auf der Tagesordnung steht auch wieder der Antrag der SPD zum Innsbrucker Platz. Nachdem der Ausschuss seine Zustimmung zum Verkehrskonzept (1156/XIX) und dem Einzelhandelskonzept (1157/XIX) gegeben hat, soll nun die städtebauliche Entwicklung betrachtet werden. Wohingegen ich keinem dieser Ansinnen prinzipiell entgegen stehe, bin ich der Meinung, dass (a) diese Stränge zusammen geführt werden sollten, (b) im Großen der Autobahnknotenpunkt Innsbrucker Platz als erstes beleuchtet gehört, und (c) selbstverständlich der Güterbahnhof Wilmersdorf mit in die Überlegungen einbezogen gehört. Immerhin sollen dort bis zu 800 neue Wohnungen entstehen, die selbstverständlich Einfluss auf den Verkehr, das Einzelhandelsaufkommen und das Stadtbild haben werden.

Die Drucksache zu den Milieuschutzgebieten wurde schon in der letzten Sitzung andiskutiert, was die Grundlage für den neuerlichen Antrag von Harald und der Piratengrippe in der kommenden BVV bildete. Zu dem neuerlichen Antrag meinte ich ja, dass es wenn, dann einer fortlaufenden, öffentlichen Liste bedarf. Die Facilitation eines entsprechenden öffentlichen Diskurses erlaubt es dann eine Evaluation bzw. Zwischenberichte gemäß des vorliegenden Antrags umzusetzen. Ob das heute schon so auf den Weg gebracht werden kann, oder ob es dafür nicht doch besser eine gemeinsame Vorstellung und einen gesamtheitlichen Beschluss dazu braucht, wird sich heute zeigen.

Schließlich wird es wieder einmal um die Bautzener Brache gehen. Auffällig an der jetzigen Vorlage ist u.a. der “Grünstreifen”,  z”wischen Yorckstraße und Großgörschenstraße entlang der östlichen Grundstücksgrenze…[wo] eine unterbrechungsfreie extensiv bepflanzte Grünfläche unter Verwendung standortgerechter Bepflanzung,…  geeignet sein [soll], einen Biotopverbund sicherzustellen.” Dort soll außerdem ein Fuß- und Fahrradweg geschaffen werden, der zusätzlich als Feuerwehrzufahrt dienen soll, was dieses Vorhaben, einen Biotopverbund zu schaffen, illusorisch macht.

Die vorgesehene “Grünfläche” weiter südlich hingegen, möchte der Investor / Spekulant / Herr Semer Hellweg mit dem Bezirk tauschen, so dass er Bauland bekommt, der Bezirk aber für die Pflege seiner Ausgleichsfläche aufkommt. Verquerte Welt.

Schließlich und letztlich bin ich gespannt, wie sich das Bezirksamt die in meiner kleinen Anfrage unbeantwortete Sachlage erklärt, dass die Geothermieleitungen zwar von Hellweg Baumarkt beantragt und beworben wurden, aber ausschließlich zur Bautzener Brache führen, die de jure immer noch exklusiver Außenbereich nach §35 BauGB ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert