under / beyond de/construction

Aktion -> Wirkung

Kategorie:

#methodik -> #systemik -> #toolbox

Slideshow:

svg

  1. Jede #Aktion ruft eine #Reaktion herbei. #Aktion ist #Handeln.
  2. Das offene Aktion-Reaktions-(Sub)System führt zu einem #Ergebnis, welches ein neues ((Sub)System darstellt, das
  3. seine Wirkung entfaltet.
  4. “Es lässt sich davon sprechen, dass Handeln große Wirkung erzielen kann.” Und
  5. daraus folgt:

    “Großes Tun muss großen Raum einnehmen, damit es seine Wirkung entfalten kann…

    bzw. um seine Wirkung “maximieren zu können.”

  6. “Der Sack Reis in China – oder der #Schmetterlingsflügelschlag in Brasilien, der einen Tornado in den USA (, der wiederum einen sektoralen Crash) auslöst (und damit die Killerbienen nach Nordamerika brachte…).” – Bekannte #Analogien der #Systemik.
  7. Weitere typische Eigenschaften der #Systemik lassen sich in diesem #Model erkennen:
    1. #Feedback-Loops entsprechen #Reflektionen;
    2. Externe Einflüsse, Input in das #System und analoge Aktionen führen zu Überlagerungen:

#Wellen

wirkung

Wirkungswellen folgen dem Weg der blinden Zielorientierung

Das ist der Weg der stationären Wirkung.

Wirkung ist das Nix, aus dem Was wurde. Und was Anderes.

3 comments for “Aktion -> Wirkung

  1. 14. Oktober 2018 at 20:51

    Quatsch. Aktion (Handeln, Programm) ist wie die Wirkung eine Phase der emisch-systemischen Prozesssteuerung. Analyse und Design sind eingeordnet. Wellen (vibes) sind gut: Haushalt got no vibes

    • 24. März 2019 at 14:02

      “Wirkungswellen folgen dem Weg der blinden Zielorientierung” – Stimmt, quatsch: Wirkungswellen folgen dem Weg des stationären Wirkungsfunktionals. “Action” ist dieser – oder die Funktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert